{{prod.Name}}
{{prod.BrandName}}

{{prod.SalesPriceWithTax}}

Direkt bestellen

Energy Gel / Energie-Gel sollen Ausdauersportler schnell mit Brennstoff versorgen und die Leistungsfähigkeit aufrechterhalten. In vielen Ausdauersportarten z.B. Laufen, Radfahren, Triathlon gehören Energy Gels zur Grundausstattung von langen Trainingseinheiten. Mehr erfahren...

Energy Gel / Energie-Gel - Was ist das und was bringt mir das

  1. Was bezeichnet man als Energy Gel?
  2. Wer und wann nutzt Energy Gel?
  3. Gibt es verschiedenen Gelvarianten und was ist enthalten?
  4. Seit wann gibt es Energy Gele?
  5. Wie wirken die Energy Gel?
  6. Benötige ich Energy Gel?

1. Was bezeichnet man als Energy Gel?


energy gel, energie-gel, power gel

Energy Gel, oder auch Power Gel, ist die Bezeichnung für Kohlenhydratsupplemente in Gelform, die schnell verfügbare Nährstoffe enthalten und damit zeitnah Energie für den Körper bereitstellen. Insbesondere werden solche Gels von Ausdauersportlern genutzt, z.B. beim Radfahren, Laufen, während eines Triathlons oder Marathons. Mittlerweile firmieren die Energy Gel auch unter anderen Namen, sie werden neben dem Begriff Power Gel, auch als Ausdauergel, Sportgel oder Kohlenhydratgel bezeichnet.
In der Regel sind die stark kohlenhydrathaltigen Powerpodukte in kleine Beutel verpackt, einfach zu öffnen und zu transportieren, für den schnellen Energieschub unterwegs.

Mitunter wird auch der Begriff konzentriert oder isotonisch in Zusammenhang mit den Energy Gel verwendet. Die konzentrierten Gelvarianten beinhalten einen größeren Kohlenhydratanteil als die isotonischen, letztere sind dadurch manchmal leichter verdaulich.

2. Wer nutzt Energy Gel?

Die verschiedenen Energy Gele werden meist von Ausdauersportlern genutzt. Ihr Trainings- und Wettkampfumfang ermöglicht nicht immer eine ausreichende Versorgung mit Energie über eine normale Ernährung, daher nutzen viele die praktischen kleinen und schnell verfügbaren Kohlenhydratquellen zwischendurch. Sie bringen einen Energieschub für den nächsten Anstieg oder den Endspurt und füllen verbrauchte Energiereserven wieder auf.

Besonders unter Radfahrer, Triathleten, Marathonläufern, Biathleten oder Langläufern (und noch vielen weiteren Ausdauersportlern) sind die Power Gele daher weit verbreitet, da sie gut mitzuführen sind. Auch z.B. viele Fußballer greifen in der Pause oder vor der Verlängerung zu solchen Gelpodukten.

Energie Gel (oder als Alterntive besonders vor dem Training auch Energie Riegel) können vor einer sportlichen Betätigung genutzt werden und insbesondere die Gelvarianten bequem und einfach während des Trainings oder Wettkampfs. Sie lassen sich auf kleinstem Raum verstauen und durch die kleine Kerbe an der Trinköffnung problemlos im Laufen oder Fahren öffnen.

Je nach Hersteller und Konzentration ist von den meisten eine Nutzung der Power Gele alle 1-2 Stunden empfohlen. Vielfach wird ein Nachtrinken mit Wasser empfohlen.

3. Gibt es verschiedene Gelvarianten und was ist enthalten?

Mittlerweile tummeln sich viele Anbieter auf dem Markt, die meist fruchtige Varianten herausbringen. Bekannt sind z.B. das Power Gel von PowerBar, Liquid Gel von Dextro Energy oder Energy Gel von High 5 oder Amacx.

Die meisten Energy Gele beinhalten weder Fett, Ballaststoffe oder Protein, dies begünstigt eine schnelle Verdauung. Hauptinhaltsstoffe sind meist Zucker und Maltodextrin. Die enthaltenen einfachen Kohlenhydrate haben manchmal den Nachteil etwas schwer im Magen zu liegen und bereiten einigen Sportlern Magen-Darm-Probleme. Es ist daher ratsam, seine persönliche Verträglichkeit zu testen.

Zum Teil sind die Gele koffeinhaltig, diese werden insbesondere für die letzte Phase eines Rennens oder einen Zwischenspurt genutzt, um neben dem Energieschub auch ein Extra für Fokus und Konzentration zu erhalten. Mittlerweile gibt es auch verschiedene Power Gele mit der Zumischung von Elektrolyten, Ginseng oder anderen Kräutern, Aminosäuren, Vitaminen oder Coenzym Q10.

Manche Energy Gel sollten mit Wasser nachgespült werden, um die Inhaltsstoffe schnell verfügbar zu machen. Dies wirkt sich ebenso positiv auf die Feuchtigkeitsbalance des Körpers aus.

Energy-Gel wichtige Inhaltsstoffe im Überblick:

Fructose
Fruchtzucker ist ein Einfachzucker, der vor allem in Früchten vorkommt. Die meisten Menschen vertragen Fructose gut. Es gibt aber auch Menschen die besser Glucose vetragen.

Glucose
Glucose ist ein Einfachzucker und wird als Indikator für den Blutzucker verwendet. In der Natur kommt Glucose als D-Glucose vor (Traubenzucker, Dextrose).

Maltodextrin
Ein Gemisch (Mehrfachzucker), das wenig Wasser zieht. Zudem wird die Energie konstant über einen längeren Zeitraum abgegeben.

Vitargo
Spezielles Kohlenhydrat, das weniger Flüssigkeit an sich bindet und so mehr Energieleistung verspricht.

Isomaltose
Zweifachzucker, der langsamer verdaut und so langsamer ins Blut übergeht – Energie für Dein Leistung steht länger zur Verfügung.

4. Seit wann gibt es Energy Gel?

Aufgekommen sind die Power Gele um 1988 beim härtesten Rennen der Welt – dem Ironman Triathlon auf Hawaii. Besonders bei solchen Ausdauerleistungen und einer solch hohen zeitlichen Belastung ohne Pause ist eine Zwischendurchversorgung mit Nährstoffen eine Grundvoraussetzung fürs Ankommen und ist elementar für das Absolvieren des Wettkampfes in Bestzeit.

5. Wie wirken die Energy Gel?

Die Energy Gel enthalten hochdosierte Kohlenhydrate zur Versorgung mit Energie. Sobald die ersten Reserven angegriffen werden, kann der Körper auf die schnell verfügbaren Kohlenhydrate im Gel zurückgreifen und sie schnell zur Leistungssteigerung oder zur Aufrechterhaltung der sportlichen Leistungsfähigkeit einsetzen.

6. Benötige ich Energy Gel?

Ob Du solche Energie/Energy Gel (oder auch Riegel) nutzt, hängt ganz von der Sportart und der Intensität, mit der man diese betreibt, ab. Bei Belastungen an 2,5 Stunden, greifen auch viele Hobbysportler zu den kleinen Power Packs. Im Leistungssport wird vielfach auf die Gel- oder Riegelprodukte zurückgegriffen und sie sind heute aus keinem Ausdauerwettkampf über mehrere Stunden wegzudenken. Hierbei werden die Energy Gel vorwiegend im Ausdauerbereich eingesetzt und weniger im Kraftsport oder Bodybuilding.

Empfohlen ist auf jeden Fall die Prüfung der eigenen Verträglichkeit. Es gibt immer mal wieder Sportler, die die Gelprodukte nicht gut vertragen und das führt eher zu einem Leistungsabfall, als zu der gewünschten Leistungssteigerung.