Fett verbrennen

Wie lässt sich noch mehr Fett verbrennen? Was bewirkt HIIT?

Fett lässt sich nicht innerhalb von zwei Wochen verbrennen und schmilzt weg, wie der Schnee in der Sonne. Es gibt leider immer noch keine Wunderpille, damit wir alles essen können und trotzdem keine Fettpolster aufbauen. Auch wenn das Fernsehen suggeriert: „Abnehmen ist leicht“, stimmt dies leider nicht.

Trotzdem gibt es einen kleinen Lichtblick: Es gibt einen Weg, Fett zu verlieren ohne stundenlang auf dem Heimtrainer zu sitzen und zu überlegen, wie man die Zeit anders verbringen könnte.
Das Training dauert nur 4 bis 15 Minuten pro Tag, insgesamt drei Mal pro Woche:
Hier ist die Lösung: das „High Intensity Intervall Training“, kurz HIIT.

Das Konzept ist einfach: Anstatt Übungen in einem langsamen Tempo auszuführen, kann die Pulsfrequenz enorm gesteigert werden mit Ausführung schneller Übungen. Die hohe Pulsfrequenz führt zu einem schnellen Verbrennen des Körperfettes. Diese Theorie stammt aus dem Aerobic- Bereich, in dem in kurzer Zeit schnelle Choreographien einstudiert werden. Zuvor hieß es, dass gerade eine konstante niedrige Pulsfrequenz die beste Methode sei, Fett zu verbrennen. Dies stimmt auch für den Moment des Trainings.
Mit HIIT kurbeln Sie Ihren Kreislauf so rapide an, dass Sie auch nach dem Training noch Fette verbrennen.
Zu beachten ist hierbei, dass Sie jederzeit diese Form des vielseitigen Trainings anwenden können:
beim Treppensteigen, beim Fahrrad fahren, auf dem Heimtrainer, auf dem Stepper und beim Joggen.
Angenommen Sie gehen gerne Joggen, dann fügen Sie Ihrem Training Sprint- Einheiten ein und erhöhen Sie die Laufdauer kontinuierlich um eine Minute.
Schauen Sie sich die professionellen Sprinter an die nur Muskelmasse aufgebaut haben, da Sie explosiv agieren müssen. Allein drei oder vier Trainingseinheiten pro Woche lassen einen deutlichen Gewichtsverlust erkennen. Probieren Sie es aus!
Am einfachsten ist es auf nüchternen Magen, wenn sich dies aber zeitlich nicht einrichten lässt, versuchen Sie vor der Trainingseinheit weniger zu essen.
Bevor Sie aber selbstständig einen Trainingsplan erstellen, ziehen Sie immer einen Arzt hinzu und lassen Sie Ihren gesundheitlichen Zustand überprüfen.
Des Weiteren nützt der beste Trainingsplan nichts, wenn Sie Ihre Ernährung nicht umstellen.
Training und Nahrungsumstellung sind die wichtigsten Faktoren, um gesund abzunehmen. Der Körper verbraucht viele Mineralien, Proteine und Kohlenhydrate, die ihm wieder zugeführt werden müssen, weil es sonst zu Mangelerscheinungen kommen kann. Wenn Sie dies alles acht Wochen durchhalten, sollten Sie Ihrem Körper eine Ruhephase von ca. einer Woche gönnen, bevor Sie einen neuen Zyklus beginnen. Halten Sie trotzdem Ihren Ernährungsplan ein und betreiben Sie leichtes Cardio-Training. Sie werden mit sich zufrieden sein, da es Erfolge geben wird!


Dieser Text ist geistiges Eigentum von Bodylab24! Der Text und Auszüge des Textes sind ohne Erlaubnis nicht zu kopieren. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:info@bodylab24.de