Selbstgemachte Low-Carb Proteinbrötchen

selbstgemachte Brötchen

Zutaten für ca. 6 Brötchen:

1 Päckchen (ca. 200-250g) gemahlene Mandeln
20g Whey neutrales Protein Isolate (hier bestellen)
60g Flohsamenschalen
3 Eier
100g Mascarpone
200ml kochendes Wasser
etwas Backnatron
etwas Salz, Pfeffer
ganz wichtig: Brotgewürz

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten gut vermischen (Mandeln, Whey Isolat, Flohsamenschalen, Backnatron, Salz, Pfeffer und Brotgewürz). Eier, Mascarpone und Wasser zugeben und alles mit dem Rührgerät vermischen.
Kurz stehen lassen. Danach kurz durchkneten und ca. 6 etwa gleichgroße Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit einem Messer an der Oberseite kreuzförmig einritzen und ein paar Körner andrücken (z.B.Sonnenblume- oder Kürbiskerne).
Etwa 35min bei 170C backen.

Fertig!

Variante für die Grillsaison - super leckere, selbstgemachte Burger



selbstgemachte Brötchen

Proteinbrötchen herstellen wie oben beschrieben.

Zutaten für den Burger:

Putenfilet (ca. 200g für 2 Burger)
Kräuter
1 Pck. Quark
Salz
Pfeffer
Knoblauch (Menge nach Belieben 1-2 Zehen)
1 Stück Ingwer
2 Tomaten
1 Pck. Schmelzkäse in Scheiben
ca. 2 TL Senf
etwas Salat

Zubereitung:

Knoblauch schälen und klein schneiden, Kräuter waschen und ebenfalls klein schneiden und mit dem Quark mischen. So kann die Mischung etwas durchziehen - ergibt einen intensiveren Geschmack. Nach Bedarf noch Salz und Pfeffer hinzugeben.
Bereits jetzt den Ingwer schälen und in sehr dünne Streifen schneiden.
Jetzt das Fleisch vorbereiten (ca. 200g für 2 Burger), in zwei etwa gleich große Stücke schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit wenig oder gar keinem Öl scharf anbraten. Während das Fleisch in der Pfanne brät, kannst Du bereits die Unterseite des aufgeschnittenen Brötchens mit Senf bestreichen. Dann etwas vom Quark darauf geben (Vorsicht, dieser wird flüssiger, wenn später das heiße Fleisch aufgelegt wird, also nicht zu viel nehmen).
Nun einige Ingwerstreifen und eine Scheibe Schmelzkäse auf den Quark geben und darauf das heiße Fleisch aus der Pfanne, so kann der Käse schön schmelzen. Als letzte Schichten ein-zwei Tomatenscheiben auf das Fleisch und als Abschluß etwas Salat und die obere Brötchenhälfte. Wer mag kann und möchte auch die obere Brötchenhälfte vor dem Auflegen mit Quark bestreichen.

Tipp: Mit einem langen Holzstäbchen in die Mitte des Burgers stechen und dann servieren. So fällt nichts auseinander.

Gutes Gelingen und guten Appetit!