Schnellkurs - Fleisch grillen

Grillen ist nur eine Art, Fleisch auf delikate Weise zuzubereiten und passt zudem bestens zu einem gesunden Lebensstil. Dem Fleisch wird beim Garen nahezu kein Extra-Fett zugegeben! Wie simpel das Grillen eines Fleischstücks auch immer scheinen mag, die Feinheiten liegen im Detail. Kennen Sie sich mit den Kniffen aus, holen Sie auch wirklich das Beste hinsichtlich Geschmack und Konsistenz aus dem Fleisch.

Schritt für Schritt zum besten Resultat - die wichtigsten Tipps werden nachfolgend erläutert.

1) Entscheiden Sie zunächst, ob Sie das Fleisch eher roh, medium oder durchgegart mögen.
Hähnchenfleisch sollte stets gar genossen werden! Anders sieht es bei Steak oder Beefsteak aus - hier bevorzugen viele die Variante medium oder auch roh.
Tipp: Rotes Fleisch sollten Sie eine halbe Stunde vor Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit es ungefähr Zimmertemperatur erreicht.
Für alle anderen Fleischsorten gilt: Kühl lagern bis zum Zeitpunkt der Weiterbehandlung!

2) Entscheidend beim Grillen ist der Verzicht auf Fett in der Grillpfanne/auf dem Rost. Auf das Grillgut sollte jedoch dünn Öl aufgetragen werden. Hierzu eignet sich ein kleiner Pinsel.
Wichtig: Bitte auf beide Seiten Öl auftragen. Auf die Zugabe von Salz und Pfeffer sollte vor dem Grillen verzichtet werden. Würzen Sie erst danach. Das Salz würde dem Fleisch nämlich die Flüssigkeit entziehen!

Schnellkurs Fleisch grillen

Tipp: Besitzt das Fleisch einen Fettrand, schneiden Sie diesen etwa 1 cm ein. Andernfalls zieht sich das Fett zusammen, das Fleisch wellt sich und verliert teilweise den Kontakt zum Grillrost!

3) Während Sie das Fleisch einfetten, sollte die Grillpfanne/der Grill gut erhitzt werden. Geben Sie das Fleisch in die Pfanne/auf den Rost, Sie müssen es direkt zischen hören, sonst ist die Pfanne noch nicht heiß genug.

4) Sorgen Sie vor allem dafür, dass die Flüssigkeit (Fleischsaft) im Fleisch bleibt.
Zweierlei gilt es hierfür zu beherzigen: Stechen Sie niemals mit einer Gabel ins Fleisch, sonst verliert das Fleisch seine Flüssigkeit. Beim Grillen verwenden Sie bitte ausschließlich eine flache Zange. Auch sollte das Fleisch bestenfalls nur zweimal bewegt werden: beim Auflegen und Wenden. Darüberhinaus lassen Sie es ganz in Ruhe garen. Diese zwei genannten Punkte können bereits den Unterschied ausmachen zwischen einem saftigen und trockenen Steak!

5) Wie kontrolliert man den gewünschten Garzustand des Fleischs?
Zur Prüfung des Garzustands machen Sie einfach den Drucktest (sachte aufs Fleisch drücken).
Medium gegrilltes Fleisch gibt auf Fingerdruck nur wenig nach (etwa wie Ihre Handinnenfläche am Daumenansatz). Gibt es sehr nach, ist es noch roh, gibt es gar nicht mehr nach, ist es übergar und läuft Gefahr trocken und zäh zu werden!

Würzen ganz nach Geschmack und mit Salat, Rohkost oder Ähnlichem genießen.

Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!