Tomatensuppe

Suppe ist eine bequeme und einfache Art und Weise viel Gemüse zu essen. Wir werden euch in nächster Zeit mehrere Vorschläge für schnelle und leckere Suppen vorstellen, starten wollen wir mit einer leckeren "gerösteten Tomatensuppe".
Meist schnell eine Dose geschälte oder passierte Tomaten geöffnet, ein paar weitere Zutaten und fertig - oder gleich das Pulver aus der Tüte nur mit kochendem Wasser aufgefüllt. So machen sich viele eine schnelle Variante der beliebten Suppe.
Wir haben uns in diesem Rezept für eine einfache Variante mit einem gewissen Pfiff entschieden, nicht aufwendig und wenn Du einen großen Topf mit entsprechender Menge nimmst entweder als Vorspeise für mehrere Gäste oder als Vorrat an Hauptmahlzeiten für Dich ideal. Die fertige, abgekühlte Suppe kann in Portionen bequem eingefroren werden und schmeckt am nächsten Tag, gut durchgezogen, ebenso lecker (wenn nicht noch besser).

Was brauchst Du?

Zutaten:

- 18 Tomaten
- 150g gemischtes Gemüse (ganz nach Geschmack - Du kannst klassisches Suppengemüse wählen (Lauch, Sellerie, Möhre.. oder auch Paprika, Zucchini..)
- 1 Zwiebel in Scheiben gechnitten
- 2 Knoblauchzehen
- 1 Bund Basilikum
- 1 Brühwürfel (oder Brühe in Pulverform - wer besonders auf die Kalorien achten möchte - es gibt auch fettfreie Brühe)
- Creme fraiche (auch hier gibt es fettreduzierte Varianten)
- Oliven- oder Kokosöl zum Anbraten
- Salz
- Pfeffer

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zubereitung:


Tomatensuppe

Beginne mit den Tomaten. Unter fließendem Wasser waschen und dann in Viertel schneiden, jeweils den grünen Stielansatz entfernen. (Am besten verwendest Du ein gezacktes oder besonders scharfes Messer, damit lassen sich Tomaten in der Regel am besten schneiden). Die geviertelten Tomaten auf einem Backblech verteilen und für ca. eine halbe Stunde im Ofen bei etwa 200°C garen (rösten). Wenn die Tomaten anfangen braun zu werden, sind sie fertig.

Tomatensuppe

Während die Tomaten im Ofen sind, schneide das restliche Gemüse klein und brate es in einem etwas größeren Topf (mindestens 2l Fassungsvermögen) mit etwas Öl (z.B. Kokosöl) kurz an. Der Knoblauch kann auch als ganze Zehe zugefügt werden, da die Einzelteile nachher alle püriert werden.

Nach ca. 5 Minuten die Tomaten aus dem Ofen in den Topf geben, ebenso etwas Basilikum (ein paar Blätter für die Dekoration zurückhalten) und alles mit einem Stabmixer pürieren. Die dickflüssige Masse (wer eine besonders feine Suppe möchte) durch ein Sieb streichen und danach soweit mit Wasser verdünnen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wer einfach nur das Gemüse pürieren und dann Wasser zufügen möchte, kann dies natürlich auch tun. Einen Brühwürfel (oder ein vergleichbares Pulverprodukt) für den Geschmack zufügen (wer es besonders kalorienarm mag, kann hierbei zu den fettfreien Varianten greifen). Mit Salz und Pfeffer nach Bedarf abschmecken. (Salz kann auch nach Zugabe von Brühe weggelassen werden - ganz nach Geschmack).
Die Suppe kurz aufkochen lassen und dann in Tellern anrichten. Zum Garnieren in jeden Teller mittig einen Löffel Creme fraiche geben (für die ganz kalorienbewußten - ganz weglassen oder eine light Version nehmen) und ein oder zwei Basilikumblätter zufügen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit