{{prod.Name}}
{{prod.BrandName}}

{{prod.SalesPriceWithTax}}

Direkt bestellen

Fatburner - ob beim Abnehmen oder in Definitionsphasen vor Wettkämpfen beim Kraftsport - wenn es darum geht, die Fettverbrennung anzukurbeln, können diese Schlankmacher helfen Deine persönlichen Ziele zu erreichen. Wir haben eine große Auswahl hochwertiger Fettkiller im Angebot. Mehr erfahren...


Fatburner – Antworten auf die meistgestellten Fragen

  1. Was sind Fatburner und was versteht man unter Thermogenese?
  2. In welcher Form werden Fatburner angeboten?
  3. Welche Unterschiede gibt es zwischen Fatburner-Supplementen?
  4. Worauf muss ich bei der Einnahme von Fatburnern achten?
  5. Können Frauen Fatburner Produkte verwenden?
  6. Wann sollte ich Fatburner einnehmen und für wen sind sie gedacht?
  7. Was kann ich zusätzlich zu Fatburnern tun, um langfristig Fett abzubauen?
  8. Fatburner nutzen – ja oder nein?
  9. Fazit

1. Was sind Fatburner und was versteht man unter Thermogenese?

fattburner, fett verbrennen, fettburner

Fatburner sind Produkte, die den Körper dabei unterstützen, Fett abzubauen. Zudem kurbeln sie den Stoffwechsel an. Fettkiller gehören zum Angebot aller namhaften Supplementhersteller und werden in unterschiedlichen Varianten hergestellt. Aber wie funktionieren Fatburner? Kurz gesagt fördern sie die sogenannte Thermogenese. Dahinter verbirgt sich die Wärmebildung im Körper, die durch Stoffwechselprozesse und die Verarbeitung bestimmter Lebensmittel oder Nährstoffe entsteht. Eine optimierte Thermogenese kann Kalorien und insbesondere Fettzellen schmelzen lassen.

Wissenschaftlich ist diese thermogene Wirkung bislang nur für Koffein und grünen Tee nachgewiesen. Daher sind diese Wirk- und Inhaltsstoffe in den zahlreichen Fatburner-Produkten enthalten – weitere sind zum Beispiel Cayennepfeffer oder Guarana. Auch verschiedene Diäten machen sich diese „Fatburner“-Effekte zunutze und setzen auf entsprechende Gewürz- und Lebensmittelkombinationen, um körpereigene Stoffwechselvorgänge anzukurbeln und die Fettverbrennung zu steigern. Das gemeinsame Ziel aller Sportler, die Fatburner bestellen: der langfristige Abbau von Körperfett.

2. In welcher Form werden Fatburner angeboten?

Fatburner Kapseln und Fatburner Tabletten sind die häufigste Darreichungsform. Es gibt sie aber auch in Pulverform, da sie sich so leicht individuell dosieren und zu Shakes verarbeiten lassen (z.B. The Ripper von Cobra Labs). Mittlerweile existiert ein breites Angebot unterschiedlicher Produkte, die sich an den Bedürfnissen verschiedener Zielgruppen sowie den gesetzten Trainingszielen orientieren. So gibt es spezielle Fatburner für Männer und Frauen, für Profi- oder Hobbysportler sowie Produkte für Diät- und Definitionsphasen. Die Hauptinhaltsstoffe sind häufig ähnlich – von Koffein über grünen Tee bis hin zu Cayennepfeffer oder Guarana. Ihre Dosierung und inhaltliche Zusammensetzung variiert hingegen, um das gewünschte Ziel bestmöglich zu erfüllen.

3. Welche Unterschiede gibt es zwischen Fatburner-Supplementen?

Alle großen Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln bieten mittlerweile Fatburner-Produkte in Tabletten-, Kapsel- oder Pulverform an. Die Kapselform kommt dabei am häufigsten vor. Die empfohlene Menge variiert zwischen ein bis sechs Kapseln täglich. Sie werden meist zu den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. Die Supplemente unterscheiden sich insbesondere durch die Dosierung und die Art der Inhaltsstoffe sowie darin, ob sie sich an Hardcore-Athleten oder Hobbysportler richten. Zumeist bestehen die Fettkiller aus einem größeren Anteil Koffein – beispielsweise einer Kombination aus Koffein, Grüntee-Extrakt, Guarana-Extrakt oder einer anderen thermogenen Zutat – sowie verschiedenen anderen Pflanzenextrakten. Der Grund: Diesen Inhaltstoffen wird eine fettverbrennungs- und stoffwechselanregende Wirkung nachgesagt.

4. Worauf muss ich bei der Einnahme von Fatburnern achten?

Fatburner wirken auf jeden Körper anders, ihre Einnahme sollte daher nicht unkontrolliert und unbedacht erfolgen. Jeder Sportler muss für sich herausfinden, wie gut er zum Beispiel die enthaltene Koffeinmenge verträgt und wie seine optimale Einnahmeroutine aussieht. Es ist beispielsweise nicht ratsam, die Produkte am Abend einzunehmen, da es sonst zu Einschlafstörungen kommen kann. Generell gilt: Fatburner regen den Körper relativ schnell zu verschiedenen Stoffwechselprozessen an und können ihn damit unter „Stress“ setzen. Darauf reagiert jeder Organismus anders. Daher ist es ratsam, während einer Einnahmephase sehr genau auf die Reaktionen und Symptome seines Körpers zu achten.

Viele Hersteller empfehlen die individuelle Verträglichkeit zunächst mit einer geringen Einstiegsdosis eines Produktes zu testen und erst anschließend die Dosis langsam zu erhöhen. Da der Körper für jegliche Stoffwechselvorgänge gut mit Flüssigkeit versorgt sein muss, sollten insbesondere intensiv trainierende Sportler darauf achten, während des Tages und beim Training genügend zu trinken. Zudem sollte vor der Einnahme der Fatburner mit einem Arzt besprochen werden, ob es zu Wechselwirkungen mit anderen eingenommenen Präparaten oder Medikamenten kommen kann.

fattburner, F-Burner, bodylab24

5. Können Frauen Fatburner Produkte verwenden?

Natürlich können auch Frauen Fatburner-Produkte nutzen, um die Fettverbrennung anzuregen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Einige Firmen haben spezielle Supplemente für Sportlerinnen entwickelt. Beispiele sind: die Bodylab Jennifer Lopez Produkte, die Mega Fat Burner von Biotech USA Pink Fit oder die Killa Ketones von Grenade. Diese Produkte wurden für die besonderen Bedürfnisse von Frauen hergestellt – daher sollten Athletinnen diese optimierten „Lady-Fettkiller“ den klassischen Fatburner- Supplementen vorziehen. Vor der Einnahme sollten eventuelle Wechselwirkungen zwischen den Fatburnern für Frauen und anderen Medikamenten oder Präparaten mit einem Arzt abgeklärt werden.

6. Wann sollte ich Fatburner einnehmen und für wen sind sie gedacht?

Bodybuilder und Kraftsportler nutzen Fatburner besonders in den Definitionsphasen und zur Vorbereitung auf Wettkämpfe. Auch in einigen Diäten werden Fatburner eingesetzt. Für eine verbesserte Wirksamkeit sollte die Einnahme mit einem individuellen Ernährungs- und Trainingsplan kombiniert werden, der auf die persönlichen Ziele abgestimmt ist. Bei bestimmten Produkten eignet sich besonders eine Einnahme vor dem Training, um die aktivierende Energie zu nutzen. Auf jeden Fall sollte man einen Abstand von 4-5 Stunden vor dem Schlafengehen einhalten. Auf jeden Fall nicht zu hoch Dosieren und die Hinweise auf der Verpackung gut einhalten.

7. Was kann ich zusätzlich zu Fatburnern tun, um langfristig Fett abzubauen?

Fettverbrennung, Definition oder Gewichtsreduktion: Der Weg zu jedem dieser Ziele ist kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf. An erster Stelle steht natürlich das Training, das möglichst regelmäßig stattfinden sollte. Hinzu kommt eine ausgewogene Ernährung. Es gibt zahlreiche Lebensmittel, die den Stoffwechsel und auch die Fettverbrennung anregen. Zu diesen „Fatburner-Lebensmitteln“ zählen Gewürze wie Chili, Cayennepfeffer, Curry, Kurkuma oder Zimt. Sie lassen sich problemlos in viele Gerichte integrieren.

Frisches Obst wie Äpfel, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Birne oder verschiedene Zitrusfrüchte haben wenig Kalorien, sättigen liefern Vitamin C – und fungieren darüber hinaus als natürlicher Fatburner. Zudem haben sie einen positiven Effekt auf das Immunsystem. Sie sind damit die gesunde Alternative zu einer kleinen Süßigkeit zwischendurch.

Wertvolle Fette wie zum Beispiel Omega-3 Fette, die in vielen Fischsorten oder Leinsamen enthalten sind, unterstützen ebenso den Abnehmprozess. Sie werden für viele Stoffwechselprozesse in den Muskeln benötigt, helfen bei der Verarbeitung körpereigener Fette und fördern so langfristig den Abbau von Fettdepots.

Auch verschiedene Gemüsesorten können den Stoffwechsel ankurbeln. Sie sind meist besonders kohlenhydrat- und fettarm, dafür reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ein Beispiel: Für die Verdauung von Stangensellerie benötigt der Körper mehr Energie, als er durch das Gemüse zugeführt bekommt. Sellerie besitzt damit eine negative Kalorienbilanz – und ist so ein perfekter Abnehm-Snack für zwischendurch. Nicht nur Obst und Gemüse helfen beim Fatburning, sondern beispielsweise auch ballaststoffreiches Vollkornknäckebrot und Harzer Käse, der fettarm, eiweißreich und ein guter Lieferant von Vitamin B12 ist.

Egal ob Diät- oder Definitionsphase: entscheidend für den Abnehmerfolg ist ausreichend Bewegung. Niemand sollte ernsthaft davon ausgehen, dass sich Muskeln für einen Bodybuildingwettbewerb einzig durch ein paar Pillen aufbauen lassen. Nur intensives und hartes Training im Fitnessstudio oder zu Hause ist der Schlüssel zum Erfolg. Diäten werden nur erfolgreich, wenn sie langfristig zu einem Umdenken führen. Jeder Schritt fördert den Kalorienumsatz und hilft langfristig beim Abnehmen und Halten des Gewichtes. Zu den einfachen Alltagsregeln zählen daher: Treppen statt Lift nutzen, Spaziergang nach dem Mittagessen – selbst wenn es nur ein kleiner ist. Und vielleicht lässt sich ja auch die Fahrt zur Arbeit mit dem Fahrrad zurücklegen oder man steigt einfach mal eine Haltestelle vor dem Zielort aus der Bahn aus? Nicht vergessen: Jeder Schritt verbrennt Kalorien!

Fazit

Fatburner gibt es als Kapseln, Tabletten und in Pulverform. Sie fördern die Wärmebildung im Körper (Thermogenese), die durch Stoffwechselprozesse und die Verarbeitung bestimmter Lebensmittel oder Nährstoffe entsteht. Eine optimierte Thermogenese kann Kalorien und insbesondere Fettzellen schmelzen lassen. Für Koffein und grünen Tee ist diese sogenannte thermogene Wirkung wissenschaftlich belegt. Bodybuilder und Kraftsportler nutzen Fatburner besonders in den Definitionsphasen und zur Vorbereitung auf Wettkämpfe. Es gibt spezielle Fatburner für Frauen, die ihre besonderen Bedürfnisse berücksichtigen. Für eine verbesserte Wirksamkeit von Fettburnern sollte deren Einnahme immer in Kombination mit einem auf die persönlichen Bedürfnisse und Ziele abgestimmten Trainings- und Ernährungsplan erfolgen. Zusätzlich zu Fatburnern ist hartes Training und eine gesunde Ernährung der beste Weg, um langfristig Gewicht zu verlieren und Fett abzubauen. Natürliche Fatburner unter den Lebensmittel reichen von Gewürzen wie Chili über frisches Obst und Gemüse bis hin zu Fisch und ballastreichem Vollkornknäckebrot. Vor der Einnahme der Fatburner sollte mit einem Arzt besprochen werden, ob es zu Wechselwirkungen mit anderen eingenommenen Präparaten oder Medikamenten kommen kann.