Rezept

Protein Macarons

Protein Macarons

Es ist uns tatsächlich geglückt - wir haben ein Rezept für echt französische Macarons speziell für Sportler entdeckt und direkt getestet - angereichert mit einem gewissen Extra! Unsere Zwischencreme soll dabei nur ein Beispiel sein. Macarons können mit den verschiedensten Cremes gefüllt werden. Deiner Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt! Wer die optische Abwechslung mag kann je nach Bedarf Lebensmittelfarbe verwendet werden, sowohl für den Protein-Macaron Teig, als auch für die Creme.

Zutaten:

10-12 Stück

Für den Teig der Protein Macarons

Für die Creme

Als Zusatz bei Bedarf

  • etwas Lebensmittelfarbe für den Teig und oder die Creme

Zubereitung:

  1. Für den Teig der Protein Macarons das Mandelmehl, Whey Pulver und 100% Erythrit oder eine andere Zuckeralternative gut miteinander vermischen.
    In einer extra Schüssel das Eiweiß steif schlagen. Wer Lebensmittelfarbe verwenden will, kann diese zum Eiweiß geben und beides zusammen aufschlagen.

    Der Teig muss „zähfließend wie vom Band laufen“. Das heißt, dass er nicht zu fest und nicht zu flüssig sein darf. Hat er die richtige Konsistenz erreicht in einen Spritzbeutel geben und kleine Kreise auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Bitte hierfür die runde Tülle verwenden, nicht die Sternform.
    Mit einem Löffel geht es zur Not auch, damit kann jedoch nicht so sauber gearbeitet werden. Wenn möglich aus dem Teig eine gerade Anzahl Teigkreise machen.
  2. 20-30 Minuten stehen lassen, die Kreise sollten sich zu runden Scheiben gesetzt haben. Erst danach bei 140°C für 12-14 Minuten auf mittlerer Schiene (darunter noch ein leeres Blech in den Backofen schieben!) backen.
    WICHTIG: Bitte unter Aufsicht backen, die Macarons können schnell braun werden.

    Die fertigen Macaronhälften aus dem Backofen nehmen, vom Blech lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  3. Für die Creme Whey Pulver in der gewünschten Geschmacksrichtung mit Quark vermischen und evtl. ebenfalls mit Lebensmittelfarbe einfärben.
    Um Klümpchenbildung zu vermeiden, sollte das Pulver mit einer geringen Wasser- oder Milchmenge vorher etwas angerührt werden - aber vorsicht, die Creme muss nachher relativ fest sein, da sie nicht zerlaufen darf. Sie fungiert als 'Kleber' zwischend den Teighälften.
    Wer eine zusätzliche Geschmacksvariante möchte, der kann auch noch einige Tropfen Flavour Drops zufügen - so lässt sich z.B. der Geschmack von Vanille und Erdbeer, Banane oder Himbeer kombinieren.
  4. Letzter Schritt ist die Füllung mit der Creme, bzw. das Zusammenkleben der Protein Macaron Hälften.. Auf eine der fertigen und abgekühlten Protein Macaron Hälften jeweils ca. 1 TL Creme (je nach Größe der Hälften mehr oder weniger) geben. Mit einer zweiten Hälfte abdecken, etwas andrücken - fertig.
    Die Menge ergibt ca. 12 fertige Macarons.
Probiert es aus und testet, welches eure Lieblingsvariante ist. Protein Macarons machen sich gut auf jedem Teller für die festliche Kaffeetafel oder schmecken einfach zwischendurch - als kleines, persönliches Proteinhighlight. Ist auch ein nettes Mitbringsel für die nächste Einladung zum Kaffee und schmeckt auch Nicht-Sportlern :)

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von bodylab24.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter info@bodylab24.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf