Artikel

Tipps, damit die guten Jahresvorsätze kein Strohfeuer bleiben!

Banner Rick van Oudgaarden

Die erhöhte Frequenz in vielen Studios lässt keinen Zweifel aufkommen, das Jahr 2018 hat begonnen. Den überschüssigen Fettpolstern (die nochmals durch lustvoll verbrachte Weihnachtstage angereichert wurden) wird der Kampf angesagt. Allenthalben wirst Du über die zahlreichen Social Media Kanäle mit aufmunternden Posts und Ratschlägen bombardiert. Nett? Mmh. Praktisch? Vielleicht. In jedem Fall ist der Jahresbeginn die Zeit für gute Vorsätze! Ich gebe Dir im folgenden einige persönliche Tipps an die Hand. Mir haben sie über die Jahre immer dabei geholfen, das neue Jahr mit einem Kickstart zu beginnen!

New Year, new me!

Mit dem Motto "New Year, new me!" sind wieder zahlreiche Sportler und Nicht-Sportler mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet.
Oder doch alles beim Alten lassen? Wie sieht euer Plan aus?

Neues Jahr - neues Ich - Denkste!

Ich will offen sein - ich will gerne glauben, dass Posts viele dazu animieren können, den ersten Schritt zu machen. Doch für mindestens ebenso viele sind sie eher Hemmnis und Bremse. Wie groß euer Tatendrang auch ausfallen mag, bleibt stets bei euch! In meiner Praxis als Personaltrainer begegnen mir zahlreiche Einsteiger, die mit Beginn des neuen Jahres einen Kurswechsel um 180 Grad vollziehen wollen, ihr Leben radikal ändern wollen. Doch der Elan ist meist schnell dahin. Nur die wenigsten können eine solche Kehrtwende über längere Zeit durchhalten. Es liegt nicht in unserer Natur, alles zugleich umzukrempeln. Mehr Wasser trinken, gesunde Ernährung, mehr sportliche Aktivität, mehr Schlafen und nebenbei das normale Leben weiter führen. Die meisten werden eine solche Radikalkur bestenfalls 1,5 Monate durchziehen. Schon bald wird die anfängliche Energie erlahmen. Ihr wollt etwas erreichen? Nehmt euch Zeit und startet mit realisierbaren Schritten. Nehmt euch z.B. erstmal nur vor mindestens 2 Liter Wasser täglich zu trinken und 1-2 x wöchentlich das Fitness-Studio zu besuchen.

Lest und lernt

Sportliche Einsteiger treffen heutzutage auf ein optimales Umfeld.
Vor dem Hintergrund meiner Erfahrungen im Bereich Pyhsiotherapie, NLP Coaching und Personaltraining versuche ich mich in Sachen Training, Ernährung und Mind-Tricks immer weiter zu entwickeln und bin gerne bereit meine Erfahrungen und mein Wissen mit euch zu teilen. Zu gerne würde ich über alle möglichen Themen etwas schreiben, allein dazu fehlt die Zeit und es ist auch nicht nötig. Besonders zum Thema Training und Ernährung werdet ihr von zahlreichen Seiten mit Erläuterungen gefüttert und könnt aus einem riesigen Datenfundus die gewünschten Infos auswählen. Lest euch in die Themen ein, auch wenn es zunächst nach einem großen Datenwirrwar aussieht, ihr werdet den roten Faden schon bald entdecken.
Und das allerwichtigste dabei ist immer noch das simple Tun!

Der feine Unterschied zwischen Müssen und Wollen

Im günstigsten Fall beginnt euer Arbeitstag gegen 8 oder 8:30Uhr. Über den halben oder ganzen Tag seid ihr mit dem Erreichen diverser Tagesziele beschäftigt, bevor weitere Punkte auf der Tagesordnung stehen. Einkaufen, Kochen und auch die Wäsche macht sich nicht allein... Kurzum - wir sind den ganzen Tag mehr als beschäftigt. Umso wichtiger ist es, einen Ausgleich zu finden, der uns Freude bereitet. Früher war Sport für mich eher eine Frage von Zwang. Eher widerwillig schleppte ich mich ins Gym. Ein Jahr später habe ich die "compound" (zusammengesetzte) Übungen (Benchpress, Squat, Deadlift) für mich entdeckt, an denen ich sowohl meine Energie, als auch so manche Agression abbauen konnte. Heute, 4 Jahre weiter, betrachte ich Krafttraining als Entspannung - ich kann mich auf eine Sache fokussieren und meinem Kopf eine nötige Auszeit verschaffen. Nur die gestemmten Kilos zählen. Das ist heute meine Motivation weiter ins Gym zu gehen.
Jeder für sich muss einen ganz persönlichen Weg finden, der Sport zu etwas Erstrebenswertem macht. Vielleicht mit einem Freund, einer Freundin oder in einer Gruppe. Outdoor oder Indoor. Alles ist denkbar - ihr müsst es nur wirklich wollen.

Macht Euch selbst zum Mittelpunkt

Ja - natürlich weiss ich um die Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Ihr seid anderweitig gefordert, ein kleiner Erdenbürger verlangt Aufmerksamkeit, der Betrieb muss laufen und vieles mehr... Welchen Job ihr auch immer zu erledigen habt, ihr solltet euch und eure Bedürfnisse und Wünsche wichtig nehmen! Für euer körperliches Wohlergehen müsst ihr selber sorgen und seid dafür verantwortlich. Ihr habt um die Jahreswende herum schließlich aus gutem Grund den Entschluss gefasst, etwas zu ändern und über euch zu lernen bzw. euch selber etwas zu lehren. Ihr seid der Grund, der Anlass. Offenbar ist der Wunsch nach Veränderung so groß, dass die Stimme im Kopf nicht länger schweigt.
Nehmt euch Zeit, stellt euer Wohl und eure Bedürfnisse in den Vordergrund und ihr werdet euch wundern, wie viel Unterstützung ihr im Umfeld erfahren werdet. Ihr trefft die Entscheidung!

Sport, schön und gut, aber wo bleibt der Genuss

An Interessenten für ein Personaltraining mangelt es derzeit nicht. Dabei rückt eine Frage immer wieder in den Mittelpunkt. Muss ich künftig auf ein Glas Bier oder Wein gänzlich verzichten?
Mein einfaches Credo: Gönnt euch ruhig das ein oder andere Gläschen. Die Zauberformel für einen gesunden Lebensstil lautet schlicht Balance. Selbstverständlich ist gesunde Ernährung wichtig für unseren Körper, ebenso wie Verzicht auf Alkohol und ausgedehnte Schlafphasen. Unser Organismus kann sich glücklicherweise rasch an bestimmte Essgewohnheiten und/oder Belastungen anpassen.
Jeder kennt das aus seinem Arbeitsalltag, bestimmte Tätigkeiten laufen immer nach dem selben Muster ab und werden schließlich zur Routine. Was macht Ihr, um dem gewohnten Trott zu entfliehen? Probiert einmal etwas völlig anderes und geniesst!
Auch ich habe rund um Weihnachten so manches Glas geleert. :)

Also, seid ehrlich, steckt realistische Ziele und los geht's - 2018 hat tatsächlich begonnen!

Ich wünsche Euch jedenfalls ein überaus sportives 2018! Viel Spaß dabei!

Rick van Oudgaarden
Physiotherapeut und Personal Trainer

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von bodylab24.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter info@bodylab24.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf