Artikel

Neues aus dem Gym - unübersehbare Typen im Fitnessstudio 2018 - die New Years Resolutionary

Gym Typen - die New Years Resolutionary

NEW YEAR - NEW ME - das ist das Motto der New Year’s Resolutionary - und gilt für dieses Jahr wirklich!! :) Auch sie ist ein Anfänger und betritt mit dem Gang ins Fitnessstudio Neuland. Vielleicht hat der Spiegel sie zum Erstgespräch mit dem netten, gutaussehenden Trainer getrieben und dieses Gespräch den letzten Ausschlag gegeben, jetzt ist sie jedenfalls im Gym und steht vor dem Start in ihre Fitnesskarriere. Sie wirkt noch etwas verloren in der Welt aus Muskeln, Schweiß und all den unterschiedlichen Typen, die sich in einem Studio so tummeln und sich an den verschiedenen Geräten quälen, aber sie ist diesmal wirklich fest entschlossen!!

New Year’s Resolutionary

Das nagelneue Sportoutfit, mit dem Aufdruck 'Just do it', sitzt noch etwas eng, aber sie will diese neue Welt für sich erobern und endlich alle Vorsätze umzusetzen, an denen sie im letzten Jahr gescheitert ist.

Also setzt sie sich entschlossenen Schrittes in Bewegung und beginnt mit dem Zirkel im Eingangsbereich des Studios. Alle anderen Neulinge werden leicht argwöhnisch beäugt, denn alle starren in die Mitte dieses Zirkels, um das Kommando für die nächste Trainingseinheit nicht zu verpassen.
Das zur Zeit einzig freie Trainingsgerät ist zum Schulterdrücken gedacht - Handtuch abgelegt, Hanteln gegriffen und los geht's - Autsch!
Mit einem stechenden Schmerz meldet sich die Schulter und ihr wird kurzfristig bewusst, dass man sich auch hätte aufwärmen können, irgendsowas in der Art hat der nette Trainer doch gesagt, oder?
Dieser ist auch schon zur Stelle und dreht mit einer gezielten Bewegung ihren Kopf nach vorne. „Immer geradeaus gucken, sonst tut’s weh!“ spricht er in ihr Ohr, dann setzt er seine Runde im Zirkel fort und korrigiert die Haltung und Gerätehandhabung beim nächsten Neuling.

Nach einer Runde ist Schluss - muss für heute reichen, morgen ist auch noch ein Tag. Der Powerlifter bekommt noch einen selbstbewussten Blick zugeworfen, auch wenn er die Begrüßung mit einem gewaltigen Schnauben beantwortet.

Der nächste Tag - Vorsatz ist Vorsatz - die New Year's Resolutionary ist wieder da.

Das Training von gestern steckt ihr offensichtlich noch in den Knochen, sie reibt sich die Schulter, ihr Gang ist eher 'unrund', aber ihr Blick fest entschlossen.

Gestern Abend hat sie gelesen, dass das moderne Zirkeltraining wirklich gefährlich ist - die schmerzende Schulter zeigt es ihr deutlich - ein neuer Trainingsplan musste her. Den hat sie bei einem ihrer Instagram-Vorbilder gefunden und die dazu geposteten Bilder sprechen für den Erfolg!
Das Smartphone wird also ihr neuer Begleiter durch das Studio und es werden immer wieder Blicke darauf geworfen, während sie vom Kabelzug zur Beinpresse eilt, kurz die Freihantelecke frequentiert und sich dann leicht humpelnd auf das Laufband begibt.
Ihr Blick verrät - jede einzelne Faser ihres Körpers schmerzt, aber sie ist total Stolz darauf. Am Ausgang ruft sie den anderen Trainierenden ein schmerzunterdrücktes aber voll motiviertes "Bis morgen!" zu.

Am nächsten Tag erscheint sie jedoch nicht und auch am übernächsten nicht.
In der Regel kann man erst am nächsten Montag wieder mit ihr rechnen - dann hat sie sich übers Wochenende vorgenommen in "dieser Woche alles besser zu machen".

Dieses Prozedere wiederholt sich, bis die 'Montags-Entschlossenheit' der Erkenntnis weicht, dass die Sache mit dem neuen Körper offensichtlich doch etwas mehr Geduld erfordert als erwartet.
Worte wie: "der Sport tut so gut" und die Häufigkeit ihrer Besuche nehmen stark ab und Ende Januar, Anfang Februar - vielleicht ist es ein regnerischer Sonntag - siehst Du sie einmal mehr aus dem Gym humpeln und Du weißt - es war das letzte Mal.

Auch diese New Year’s Resolutionary gehört damit zu denen, die bereits zu Beginn, spätestens Mitte des zweiten Monats im Jahr, aus den Fitnessstudios verschwunden sind. Allgemeine Erleichterung macht sich bei den 'normalen' Studiobesuchern breit - langsam lichten sich die Schlangen vor den Geräten und es bleiben nur die bekannten Gesichter aus dem letzten Jahr übrig.

Aber auch in diesem Jahr werden wieder 2-3 (oder vielleicht auch ein paar mehr) der Neusportler ihre Vorsätze fürs neue Jahr durchziehen und dürfen sich dann im nächsten Jahr über das gleiche Schauspiel freuen.

Immer postiv denken - man selber will ja nicht in die Kategorie New Year’s Resolutionary fallen - also ran an die Geräte, Freunde suchen und durchhalten. Wer die erste Zeit gut übersteht, den ein oder anderen Muskelkater überwindet, der wird den inneren Schweinehund überwinden und den Gang ins Studio in den normalen Alltag integrieren.
Nachdem die ersten Sportwilligen wieder aufgegeben haben, ist jetzt wieder Platz und Zeit für das eigene Trainingsprogramm. Das Schlange stehen hat ein Ende.

Für alle Bilder und Texte bedanken wir uns bei Jan Roters & den Eiweißpulver-Testern.

10% Willkommensrabatt sichern!

Jetzt für den Newsletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von bodylab24.de per E-Mail und Post informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter info@bodylab24.de möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Oder folge uns auf